Hi, Hallo und Grüezi, ich bin Eva Vigran

Ich habe Core Connexion entwickelt, damit Menschen leichter zu ihrem inneren Kern finden können. Als Tänzerin, Künstlerin, Zentrierungslehrerin, Psychotherapeutin, Wissenschaftlerin und Inspiratorin verwebe ich Körper, Raum, Melodie und Rhythmen, vermittle die Verbindung zum Zentrum, tänzerische Bewegung und deren heilende Kraft. Mit meinen Sessions schaffe ich Räume, in denen Menschen ihre natürliche Kreativität, Lebendigkeit und Verbundenheit spüren und entfalten können.

I believe that an individual’s personal growth, connection and awareness serve to support and expand global connection, consciousness and healing of the relationship to each other and our earth.

Ich leite an, begleite und unterstütze Menschen ganz individuell dabei, ihre Verbindung zum Zentrum, ihre ureigene Schönheit, Intelligenz, Lebendigkeit und Autonomie neu zu erfahren oder wiederzugewinnen. Auf meinem eigenen Heilungsweg habe ich die hilfreichsten, freudvollsten und wirksamsten Techniken gesammelt, sie miteinander verwoben und verfügbar gemacht: die Acht Schlüssel zu Core Connexion.

In meiner Lehrtätigkeit und meinen individuellen Sessions verbinde ich mein Wissen um Psyche, Körper und deren Verbindung mit einer unbändigen Leidenschaft für Bewegung, Freude am Spiel und für die tiefe Wahrhaftigkeit, die durch unseren Körper ausgedrückt wird.

Seit 25 Jahren arbeite, studiere und erforsche ich Bewegung, Biologie, somatische bewegungs- und kunstorientierte Therapie, Meditation und traditionelles Wissen. Ich habe in dieser Zeit viele inspirierende Mentorinnen, Mentoren und Lehren kennengelernt und durch persönliche Begegnungen von tiefen Erkenntnissen und beeindruckenden Lebenswegen erfahren.

Sie alle haben mein Leben unendlich bereichert, es viel farbiger und lebendiger gemacht – vor allem aber gaben sie mir festen Halt, wenn Widrigkeiten und Wechselfälle des Lebens den Boden unter meinen Füßen schwanken ließen.

Auf zwei Kontinenten zu Hause, lebe, arbeite und träume in zwei Sprachen. Doch meine wichtigste Sprache ist ohne ein Wort verständlich: Tanz. Tanz ist ein kraftvolles und universelles Element der Verbindung, des Heilens und der Vereinigung. Deshalb ist es für mich ein großes Privileg, jeden Tag mit Menschen auf der Tanzfläche arbeiten zu dürfen.

Kreative Arbeit ist für mich mehr als eine Möglichkeit – sie ist eine Notwendigkeit, der direkteste Weg, etwas über das Leben, die Liebe und alles anderes zu erfahren, was die Welt für uns Menschen bereithält.

Tanz, Kreativität und Achtsamkeit sind die Prinzipien, die mich gerettet haben, als ich durch eine chronische Krankheit erschöpft und ausgezehrt war – sie leiten mich bis heute bei allem an, was ich tue.

Der Antrieb für die Entwicklung von Core Connexion entsprang aus meiner tiefen Dankbarkeit für meinen eigenen Weg zur Heilung ­– durch Bewegung, Kreativität und Gemeinschaft.

Ich habe mein Leben dem Tanz gewidmet, meine gesammelten Erfahrungen und mein ganzes Wissen darauf verwandt, genau die Techniken zu verbessern und zu kombinieren, die mir und anderen geholfen haben. Core Connexion ist ein kreativer Weg, der nie zu Ende ist, weil er sich immer weiter entwickelt – unablässig gespeist durch den großen Tanz des Lebens.


Seit 1996 bin ich auf den Gebieten der Bewegungs- und Kreativitätsförderung tätig – in Europa, Kanada, Mexiko und in den Vereinigten Staaten. Ich habe in mehreren Ländern Core Connexiongemeinschaften gegründet und besuche sie immer noch mit großer Freude.

Seit 2002 biete ich spezielle 24-monatige Core Connexion Trainerausbildung an – in Deutschland, der Schweiz, in Kalifornien und Kanada.

Aktuell leite ich Core Connexion Kurse in Berkeley (Kalifornien) sowie Workshops in Europa, Kanada und Mexiko und Online.

Background: Nachdem ich in Deutschland meine Studien in Biologie, Englisch und Bildende Kunst für das Lehramt abgeschlossen hatte,  studierte ich am Tamalpa Institute (mit Anna und Daria Halprin) und machte danach meinen M.A. Abschluss in somatischer Psychologie am California Institute of Integral Studies in San Francisco.

Mein breit gefächerter interkultureller und bilingualer Werdegang ist die Grundlage für die Vielfalt der Core Connexion Elemente: Vom Tamalpa Life/Art® Prozess nach Anna und Daria Halprin (Tamalpa Institut, Kentfield, CA 1995-96), über die Ausbildung zum Planetary Dance Facilitator (Anna Halprin 2011),

5Rhythmen mit Gabrielle Roth (Mill Valley & New York 1996-97),

Somatische Psychologie, Traumatherapie (früher Hakomi Integrated Somatics, jetzt Sensory Motor Psychotherapy, Boulder CO) & Buddhistische Psychologie (Jack Kornfield, Spirit Rock, CA), Drama Therapie (Armand Volkas: German/Jewish reconciliation Project 1998)

Feldenkrais, Middendorf Atemarbeit, verschiedene Ausdruckskünste, Laban (Zürich), Kampfkunst, Yoga, Tanzimprovisation und Theater bis zum Afrikanischen Tanz, den ich im Senegal einen Monat lang mit dem Ballett von Dakar studieren konnte.